/ Kursdetails

U005   Seniorenuniversität: Eugène Delacroix - Meister der französischen Roman

Beginn Mo., 14.09.2020, 16:00 - 17:30 Uhr
Kursgebühr 20,00 €
Dauer 3x
Kursleitung Prof. Dr. Damian Dombrowski

Eugène Delacroix (1798-1863), die beherrschende Figur der französischen Malerei zwischen Klassizismus und Realismus. Aber er war noch viel mehr: Durch seinen revolutionären Umgang mit der Farbe wurde er zum bewunderten Bezugs- und Orientierungspunkt der nachfolgenden Malergenerationen; Impressionisten und Postimpressionisten haben in ihm ihr Vorbild gesehen, ein Manet genauso wie ein Matisse - und ganz besonders Cézanne. In der Vorlesung wird der Maler in seinen Hauptwerken vorgestellt, darunter Ikonen des 19. Jahrhunderts wie die "Freiheit auf den Barrikaden" (1831), und zugleich sein Beitrag zur modernité ausgelotet. Für diese schöpferischste Epoche der französischen Kunst seit der Gotik kommt Delacroix die Rolle des wichtigsten Pioniers zu.

Literatur zur Vorbereitung bzw. Weiterbeschäftigung:
Die wichtigste Quelle ist das Tagebuch (Journal) Delacroix‘; dt. Ausgabe: Eugène Delacroix, Dem Auge ein Fest. Aus dem Journal 1847-1863, hrsg. von Kuno Mittelstädt und Günter Busch, Frankfurt 1988.
Ausstellungskataloge: Euge`ne Delacroix, Kat. zur Ausst. Zu¨rich und Frankfurt, hg. von Günter Metken, Zu¨rich 1987. - Euge`ne Delacroix, Kat. zur Ausst. Karlsruhe 2003/04, hrsg. von Holger Jacob-Friesen und Astrid Reuter, Heidelberg 2003. - Delacroix, Kat. Zur Ausstellung Paris 2018, hrsg. von Sébastien Allard und Côme Fabre, Paris 2018.
Monografische Schriften: Peter Rautmann, Euge`ne Delacroix, Mu¨nchen 1997. - Martin Gosebruch, Euge`ne Delacroix (1959), in: Ders., Aufsa¨tze und Vortra¨ge, hrsg. von Christian Lenz, Berlin 2010, S. 307-323. - Marie-Christine Natta, Euge`ne Delacroix, Paris 2010. - Simon Lee, Delacroix, London 2015


Prof. Dr. Damian Dombrowski ist Direktor der Neueren Abteilung des Martin von Wagner Museums der Universität Würzburg und Professor für Kunstgeschichte am Würzburger Institut für Kunstgeschichte. Wissenschaftliche Stationen: Münster, Dresden, Rom, Princeton. Forschungsschwerpunkte: römische und neapolitanische Barockplastik; Botticelli; karolingische Buchmalerei; mittelalterliche Grabkunst; Kunst der Renaissance in Deutschland; Giovanni Battista Tiepolo; italienische Malerei des 19./20. Jahrhunderts; amerikanische Malerei 1660-1960.



Dieser Kurs wird zur Anmeldung ab 12. September freigegeben

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.