Skip to main content

Kursübersicht

Von den Pyramiden bis zum Tal der Könige:
Grabkultur und Jenseitsglauben im Alten Ägypten

Unser Bild der altägyptischen Kultur ist geprägt von den eindrucksvollen Monumentalgräbern der Könige, wie den Pyramiden des Alten und Mittleren Reiches, aber auch den prachtvoll dekorierten Felsgräbern im Tal der Könige, die ab dem Neuen Reich aufkamen. Berühmt sind heute auch die kaum minder aufwendig gestalteten Gräber der Beamtenelite. Diese Bauwerke sind der sichtbare Ausdruck eines komplexen Jenseitsglaubens, der einen Kernbestandteil altägyptischer Religion bildet. Mithilfe der Analyse von Grabarchitektur, Grabdekoration und Grabausstattung sowie Informationen über Bestattungsrituale aus über drei Jahrtausenden werden wir uns im Rahmen der Vorlesungsreihe altägyptischen Vorstellungen vom Leben nach dem Tode nähern. Um tiefere Einblicke in die uns teils exotisch, teils aber auch vertraut erscheinenden Ideen und Konzepte vom Jenseits zu erhalten, werden wir auch umfangreich königliche und private sogenannte Jenseitsbücher, d.h. die sogenannten Pyramidentexte, und Sargtexte, das Totenbuch und das Amduat hinzuziehen und in Auszügen lesen. Zur Einstimmung der Vorlesungsreihe erfolgt eine kleine Einführung in die Hieroglyphenschrift.
Die Referentin:
Eva Roswitha Lange, geb. 1974, studierte Ägyptologie und Klassische Archäologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Leipzig. Ihre Dissertation reichte sie ein zum Thema „Ritualepisoden: Das Sedfest – Tor Osorkons II. in Bubastis“. Seit 2007 leitet sie das TELL BASTA-PROJECT als Head of Mission (Deutsch-Ägyptische Grabungsmission im ägyptischen Ostdelta), als Kooperation zwischen den Universitäten Göttingen, Würzburg und dem Supreme Council of Antiquities, Kairo. Von 2005 bis 2010 war sie wissenschaftliche Angestellte am Historischen Institut der Universität Potsdam und ist seit Mai 2012 Akademische Rätin am Lehhrstuhl für Ägyptologie der Universität Würzburg. Röntgenpreisterägerin der Universität Würzburg 2015.

Literatur zur Vorbereitung bzw. Weiterbeschäftigung:
Assmann, Jan 1984. Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur. Urban-Taschenbücher 366. Stuttgart: Kohlhammer.
Assmann, Jan 2001. Tod und Jenseits im alten Ägypten. München: C. H. Beck.
Hornung, Erik 2005. Der Eine und die Vielen: altägyptische Götterwelt, 6th ed. Darmstadt: Primus.
Hornung, Erik 1991. Die Nachtfahrt der Sonne: eine altägyptische Beschreibung des Jenseits. Zürich; München: Artemis & Winkler. 
Zdiarsky, Angelika (ed.) 2013. Wege zur Unsterblichkeit: altägyptischer Totenkult und Jenseitsglaube. Nilus: Studien zur Kultur Ägyptens und des Vorderen Orients 20. Wien: Phoibos.

Material

20 € für einen kompletten Vorlesungsblock - Barzahlung an der Kasse vor Ort.
10 € für einen Einzelvortrag - Barzahlung an der Kasse vor Ort

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Montag, 17. Juni 2024
    • 16:00 – 17:30 Uhr
    • Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen
    1 Montag 17. Juni 2024 16:00 – 17:30 Uhr Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen
    • 2
    • Mittwoch, 19. Juni 2024
    • 16:00 – 17:30 Uhr
    • Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen
    2 Mittwoch 19. Juni 2024 16:00 – 17:30 Uhr Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen
  • 2 vergangene Termine
    • 3
    • Montag, 24. Juni 2024
    • 16:00 – 17:30 Uhr
    • Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen
    3 Montag 24. Juni 2024 16:00 – 17:30 Uhr Hotel Frankenland, Frühlingstraße 11, Bad Kissingen

Von den Pyramiden bis zum Tal der Könige:
Grabkultur und Jenseitsglauben im Alten Ägypten

Unser Bild der altägyptischen Kultur ist geprägt von den eindrucksvollen Monumentalgräbern der Könige, wie den Pyramiden des Alten und Mittleren Reiches, aber auch den prachtvoll dekorierten Felsgräbern im Tal der Könige, die ab dem Neuen Reich aufkamen. Berühmt sind heute auch die kaum minder aufwendig gestalteten Gräber der Beamtenelite. Diese Bauwerke sind der sichtbare Ausdruck eines komplexen Jenseitsglaubens, der einen Kernbestandteil altägyptischer Religion bildet. Mithilfe der Analyse von Grabarchitektur, Grabdekoration und Grabausstattung sowie Informationen über Bestattungsrituale aus über drei Jahrtausenden werden wir uns im Rahmen der Vorlesungsreihe altägyptischen Vorstellungen vom Leben nach dem Tode nähern. Um tiefere Einblicke in die uns teils exotisch, teils aber auch vertraut erscheinenden Ideen und Konzepte vom Jenseits zu erhalten, werden wir auch umfangreich königliche und private sogenannte Jenseitsbücher, d.h. die sogenannten Pyramidentexte, und Sargtexte, das Totenbuch und das Amduat hinzuziehen und in Auszügen lesen. Zur Einstimmung der Vorlesungsreihe erfolgt eine kleine Einführung in die Hieroglyphenschrift.
Die Referentin:
Eva Roswitha Lange, geb. 1974, studierte Ägyptologie und Klassische Archäologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Leipzig. Ihre Dissertation reichte sie ein zum Thema „Ritualepisoden: Das Sedfest – Tor Osorkons II. in Bubastis“. Seit 2007 leitet sie das TELL BASTA-PROJECT als Head of Mission (Deutsch-Ägyptische Grabungsmission im ägyptischen Ostdelta), als Kooperation zwischen den Universitäten Göttingen, Würzburg und dem Supreme Council of Antiquities, Kairo. Von 2005 bis 2010 war sie wissenschaftliche Angestellte am Historischen Institut der Universität Potsdam und ist seit Mai 2012 Akademische Rätin am Lehhrstuhl für Ägyptologie der Universität Würzburg. Röntgenpreisterägerin der Universität Würzburg 2015.

Literatur zur Vorbereitung bzw. Weiterbeschäftigung:
Assmann, Jan 1984. Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur. Urban-Taschenbücher 366. Stuttgart: Kohlhammer.
Assmann, Jan 2001. Tod und Jenseits im alten Ägypten. München: C. H. Beck.
Hornung, Erik 2005. Der Eine und die Vielen: altägyptische Götterwelt, 6th ed. Darmstadt: Primus.
Hornung, Erik 1991. Die Nachtfahrt der Sonne: eine altägyptische Beschreibung des Jenseits. Zürich; München: Artemis & Winkler. 
Zdiarsky, Angelika (ed.) 2013. Wege zur Unsterblichkeit: altägyptischer Totenkult und Jenseitsglaube. Nilus: Studien zur Kultur Ägyptens und des Vorderen Orients 20. Wien: Phoibos.

Material

20 € für einen kompletten Vorlesungsblock - Barzahlung an der Kasse vor Ort.
10 € für einen Einzelvortrag - Barzahlung an der Kasse vor Ort

Unser Kursangebot nach Veranstaltungsorten sortiert

Hier finden Sie das Angebot der jeweiligen Außenstellen und Zentralen

24.06.24 08:09:16